Seiten

  • /
Mit einem Wegweiser will Greenpeace in Mülheim zeigen, dass auch zu uns eine Verbindung zur Antarktis besteht. Den Infostand baute Greenpeace auf dem Kurt-Schumacher-Platz in Mülheim-Stadtmitte auf. Passanten informieren sich am Greenpeace-Infostand. Greenpeace sammelte Unterschriften zur Einrichtung eines Meeresschutzgebietes. An der Aktion nahmen viele Ehrenamtliche der Greenpeace-Gruppe teil. Ehrenamtliche der Gruppe Mülheim-Oberhausen gehören zum Team des Greenpeace-Stands bei der Düsseldorfer Boot-Messe. In der Messehalle informieren wir auch über die aktuelle Antarktis-Kampagne. Der Aktionsstand bietet Platz für Gespräche. Im Mülheimer Forum haben viele Kunden das Gespräch mit Greenpeace gesucht. Auch Kosmetikprodukte kann man selbst machen. Greenpeace gab Tipps und ließ testen. Passanten konnten Ideen für nachhaltige Geschenke aus einem Korb ziehen oder gleich ein Mäppchen aus Trinkpäckchen mitnähen. Was machen mit Stoffresten? Zum Beispiel Abschminkpads. Am Stand gab es gleich die Anleitung zur Idee dazu.

Fotos und Videos

Mit einem Wegweiser will Greenpeace in Mülheim zeigen, dass auch zu uns eine Verbindung zur Antarktis besteht.
Ehrenamtliche der Gruppe Mülheim-Oberhausen gehören zum Team des Greenpeace-Stands bei der Düsseldorfer Boot-Messe.
Im Mülheimer Forum haben viele Kunden das Gespräch mit Greenpeace gesucht.
Der Gasometer Oberhausen gab mit der Ausstellung "Wunder der Natur" auch einen außergewöhnlichen Blick auf die Erde.
Zur Demonstration anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn sind mehrere Tausend Menschen gekommen.
Die Kleidertauschbörse von Greenpeace hat viele Besucher in die Lutherkirche Oberhausen gelockt.
Kinder lud Greenpeace ein, Buttons selbst zu gestalten.
Einmal husten bitte: Am Infostand beteiligten sich Mülheimer Passanten an der Aktion von Greenpeace.