Greenpeace besucht Olgas Rock

Media

Beim Umsonst-und-Draußen-Festival Olgas Rock im Oberhausener Olga Park haben Ehrenamtliche von Greenpeace Mülheim-Oberhausen über gute Landwirtschaft, billiges Fleisch und nachhaltigen Konsum informiert.

Dem Regen getrotzt haben nicht nur Musikfans - auch die Greenpeace-Gruppe Mülheim-Oberhausen haben beim Festival Olgas Rock am 12. August in Oberhausen-Osterfeld ausgeharrt. Und mit Erfolg: Bei guter Musik haben die Ehrenamtliche zahlreiche Gespräche mit Festvialbesuchern über die aktuelle Greenpeace-Kampagen zu nachhaltigem Konsum und gegen Billigfleisch geführt. Mit Sand gefüllte Ballons dienten Anschauungszwecken: Festival-Besucher konnten schätzen, wie viel Kilogramm Fleisch jeder in Deutschland im Durchschnitt isst. Als kleine Hilfe beim nächsten Einkauf haben sich viele einen Ratgeber mitgenommen, der die vielen verschiedenen Siegel auf Produkten erläutert.

Weiterführende Links

Zur aktuellen Kampagne