Ein Markt der Nachhaltigkeit

Media

Als Gegenentwurf zur Wegwerfgesell haben Ehrenamtliche der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde in Mülheim zum Erntedankfest am 2. Oktober einen Markt der Nachhaltigkeit organisiert. Um und in der Petrikirche, das älteste Kirchgebäude Mülheims, haben Akteure zehn Themenpavillons aufgestellt - auch für die Kleidertauschbörse von Greenpeace Mülheim-Oberhausen.

Über nachhaltiges Einkaufen und Kochen mit regionalen und saisonalen Produkten haben sich Besucher des Nachhaltigkeitsfestes an der Petrikirche informiert. Es gab hilfreiche Tipps zum Stromsparen, zu Dachbegrünung und Upcycling. Zu den Akteuren vor Ort gehörten beispielsweise das Repaircafé, die Mülheimer Klimainitiative - und Greenpeace Mülheim-Oberhausen.

Weiterführende Links

Eindrücke des Nachhaltigkeitsfestes bei der VEK
Aktuelles zur Nachhaltigkeit auf Greenpeace.de

Tags